background
logotype

Präventionspreis geht nach Deisendorf


Foto: Katrin Altpeter (rechts) überreicht Urkunde und Preisgeld an Evi Pfeiffer (links)

Das Linzgau – Kinder- und Jugendheim aus Überlingen-Deisendorf erreicht beim „Großen Präventionspreis 2012“ in der Kategorie Betrieb den ersten Platz. Der landesweit ausgeschriebene Preis wird von der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg vergeben. Katrin Altpeter, Ministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren überreichte bei der Verleihung in der Liederhalle in Stuttgart einen Scheck über 10.000 Euro an den Vorstand des Linzgau - Kinder- und Jugendheims, Evi Pfeiffer.


Die Jugendhilfeeinrichtung kümmere sich als Non-Profit-Unternehmen in vorbildlicher Weise um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, heißt es in der Laudatio. Dabei stünden Ernährung, Bewegung und seelische Gesundheit im Fokus und würden in das Bewusstsein der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kinder gerückt. Es ist nachhaltig angelegt und durch viele Kooperationen mit anderen Partnern vernetzt. Die Jury sei darüber hinaus von der Übertragbarkeit des Projektes überzeugt, heißt es in der Laudatio weiter.

Evi Pfeiffer sieht in der Auszeichnung eine Bestätigung für die zehnjährige Arbeit am Thema. Das Preisgeld wird eingesetzt, um das betriebliche Gesundheitsmanagement weiter auszubauen und in alle Lebenswelten der Einrichtung zu verbreiten.

 

 

2017  Linzgau - Kinder und Jugendheim e.V   Impressum